Anerkennung für die Medienkompetenz
von 14 Jungen

Mine-Craft-AG

Es wurde ein fröhlicher, sonniger und auch ein langer Tagesausflug am 26.04.2017 für die 14 Jungen aus den Klassen 5 bis 8. Doch bei allem Spaß war die Reise von Frankfurt nach Kassel vor allem eine offizielle Anerkennung der Mine-Craft-AG auf hessischer Landesebene: Das Projekt der 14 Lichtigfelder war von der Fachjury für den MedienKompetenzPreis Hessen nominiert worden. So wurde die ganze Mine-Craft-AG zur Preisverleihung eingeladen.

Immerhin hatten sich rund 80 Gruppen aus ganz Hessen für den begehrten Medienpreis beworben. Den Lichtigfeldern war es gelungen, mit ihrem originellen Podcast „Kraft am Main” (ein Wortspiel mit Mine-Craft) in die engste Auswahl zu kommen. Und wie bei jeder ordentlichen Oscar-Verleihung stieg die Spannung im voll besetzten Filmtheater bis zuletzt. Nach den Ansprachen von Oberbürgermeister, Staatssekretär und den Organisatoren wurde jedes nominierte Projekt auf der riesigen Leinwand präsentiert. Den Preis haben wir dann zwar nicht bekommen, doch durch die After-Show-Party für alle Jugendlichen im Foyer des großen Kinos hielt sich die Enttäuschung in Grenzen.

Ganz nebenbei konnten alle beim Bummel durch Kassels Innenstadt die Aufbauarbeiten zur diesjährigen Documenta sehen. Und nicht zuletzt entdeckten die 14 Jungen der „Kraft am Main” am Abend vor dem Kasseler Bahnhof ein Ein-Meter-Sprungbrett hoch oben auf dem Dach eines Gebäudes. Oha, Kunst! Und vor dem Bahnhofsgebäude schreitet ein erstarrter Himmelsstürmer entschlossen hoch hinauf. Wie es dem unbeirrbar höher strebenden Mann wohl auf dem höchsten Punkt der dünnen Linie gehen möge, wenn sie doch im blauen Wolkenhimmel endet? Dazu hatte jeder am Ende eines langen Tages eine andere Idee.

 

 

Lichtigfeld-Schule mit dem Projekt „Kraft am Main”

(Bitte Lautsprecher anmachen und den Link klicken)

Print Friendly

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015