IEL goes USA

Besuch an der American Hebrew Academy in Greensboro, NC

Vom 15. bis zum 22. Oktober 2017 besuchten die Schulleiterin Frau Dr. Hartmann und zwei Englisch-Lehrkräfte die American Hebrew Academy in Greensboro, North Carolina, zeitweise noch begleitet von Herrn Schnabel, dem als Schuldezernent für uns zuständigen Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Frankfurt.

Die American Hebrew Academy (AHA) wurde dank dem Philanthropen Maurice „Chico” Sabbah, einem sephardischen Juden und Zionisten, 2001 gegründet als ein weltweit einzigartiges jüdisches Internat für die Klassenstufen 9 bis 12. Es lernen dort Schülerinnen und Schüler aus mehr als 35 Ländern.

Eine Woche lang hat die Delegation der Lichtigfeld-Schule die Academy besucht, die beeindruckenden Anlagen besichtigt und die Besonderheiten der Schule kennengelernt: Klassenräume und zahlreiche Fachräume, Dream Lab mit 3D-Druckern, Sporthalle, Schwimmbad und See, verschiedene Spielfelder und Freizeitangebote, lebendiges jüdisches Leben für die verschiedenen Strömungen und vieles mehr wurden uns präsentiert und konnten uns beeindrucken.

Dabei fanden viele produktive Gespräche statt, sei es mit dem besonders herzlichen CEO Glenn Drew, der professionellen akademischen Fakultät, dem engagierten Kollegium und dem freundlichen Internatspersonal.

Dieser Besuch war ein Schritt, um ein besonderes fakultatives Angebot für unsere Oberstufe vorzubereiten, die einen Schwerpunkt im Fach Englisch setzen wird: Den Schülerinnen und Schülern soll in der Qualifikationsphase ein ca. zweiwöchiger Aufenthalt auf dem Campus der AHA mit Englisch-Unterricht, spannenden Aktivitäten und Exkursionen angeboten werden.

Mit äußerst großzügiger Gastfreundschaft wurden wir betreut und haben die erlebnisreiche Zeit genossen. Gerne wollen wir dieses Highlight für unsere Oberstufe umsetzen und werden Sie darüber auf dem Laufenden halten. Die Fotos sprechen für sich…

 

 

 

Print Friendly

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015