Wunschschulen, individuelle Ziele und Erfolgsgeschichten:

Die bewährte Schullaufbahnberatung der Lichtigfeld-Schule

Während sich der Schulwechsel in den Jahren der Grundschule bzw. der Mittelstufe auf Einzelfälle beschränkt, geschieht dies im Abschlussjahrgang systematisch und mit großem Erfolg.

Fitzumachen für die ganze Vielfalt der Oberstufenangebote,
das ist das wichtigste Ziel der Abschlussklasse. Wir  begleiten und unterstützen jede Schülerin und jeden Schüler individuell bei der Lern- und Persönlichkeitsentwicklung und beraten intensiv von Beginn der 9. Klasse an, um die individuell passende Anschluss-Schule zu ermitteln.

Informieren, Kontakte knüpfen, Türen öffnen

Mit dem Schuljahreswechsel vom 8. zum 9. Jahrgang werden alle Schülerinnen, Schüler und Eltern über das System der gymnasialen Oberstufe informiert. Ein mit dem System der Frankfurter Schulen vertrauter Lehrer oder Lehrerin ist mit der Beratung beauftragt. In Einzelgesprächen wird geklärt, welche schulischen Ziele bestehen. Daraus entwickelt sich die Empfehlung für eine bestimmte Wunschschule. Zudem wird beraten, ob sich die Interessenten an einem „Tag der offenen Tür“ oder bei einem Probebesuch genauer informieren können. Der Lehrer bzw. die Lehrerin stellt darauf folgend die Kontakte zu den weiterführenden gymnasialen Oberstufen her und begleitet die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Bewerbung.

Die Erfahrungen der Ehemaligen kennen und nutzen

In unsere Schullaufbahnberatung fließen alle wertvollen Erfahrungen ein, die unsere Abgänger seit 2009 machen konnten.

Sie alle

  • schätzen die Intensität, mit der sie in der Lichtigfeld-Schule in kleinen Klassen und in einem übersichtlichen System gefördert wurden,
  • honorieren die umfassenden Möglichkeiten, die ihnen in Frankfurt im hochdifferenzierten Oberstufensystem geboten werden,
  • fühlten sich gut auf die Oberstufe vorbereitet,
  • wurden fast alle von ihrer Erstwunschschule aufgenommen (die Abgänger sind auf 27 verschiedene Schulen gewechselt),
  • waren und sind an ihren neuen Schulen willkommen.

 

Unser System: ein Netz aus verlässlichen Schulkontakten

Wir unterstützen mit einem breiten Angebot an weiterführenden Schulen. Aktuell stehen folgende Schulen zur Auswahl:

  • Die Wöhlerschule ist vorwiegend interessant für naturwissenschaftlich orientierte Schüler/innen.
  • Die Elisabethenschule verweist auf eine lange Tradition bei der Aufnahme jüdischer Schülerinnen und Schüler. Als Besonderheit hält sie die Möglichkeit bereit, Schüler mit noch geringen Deutschkenntnissen („Seiteneinsteiger“) zum Abitur zu führen.
  • Das private Begemann Gymnasium hat seinen Schwerpunkt im Bereich Wirtschaft, Mathematik, Englisch und Deutsch und ermöglicht unseren gut vorbereiteten Schülerinnen und Schüler einen nahtlosen Anschluss.
  • Die Bettinaschule nimmt seit Jahrzehnten gern Schülerinnen und Schüler unserer Schule auf.
  • Das Goethe-Gymnasium bietet das Internationale Abitur an und ist besonders attraktiv für bilinguale Interessenten und dem Angebot eines „Musikzweiges“.
  • Die Max-Beckmann-Schule ist als reines Oberstufengymnasium eine gute Option, weil alle Schüler dort mit der Oberstufe beginnen. Sie besticht durch eine große Vielfalt. Besonders bemerkenswert sind die Angebote in Kunst und Darstellendem Spiel.

 

Die fundierte Vorbereitung und der daraus resultierende Erfolg gibt uns recht: Die Schülerinnen und Schüler der I. E. Lichtigfeld-Schule im Philanthropin sind an allen gymnasialen Oberstufen herzlich willkommen.

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015