Projekttag zu den Feiertagen im Monat Tischrej

Ein Feiertag für jede Jahrgangsstufe

Wir Lichtigfelder waren bereits vor den Hohen Feiertagen schon ganz aktiv und haben in allen Sekundarstufenklassen fächerübergreifend viel zu den Feiertagen gelernt.

Außerdem zeigen wir uns jedes Jahr in der Zeit vor den Chagim (Feiertagen) unsere gegenseitige Wertschätzung, indem wir uns selbstgebastelte Rosch Haschana-Karten schreiben und sie in die zahlreichen Briefkästen, die im Schulgebäude vor jeder Klasse stehen, einwerfen. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler sind in dieser Zeit kreative und fleißige Kartenschreiber, sondern auch die Lehrkräfte! Besonders aktiv ist aber der Jahrgang 5, zu dessen Deutsch-Thema „Briefeschreiben“ bestens passt.

Alle Unterrichtsfächer sind bei den Vorbereitungen zu den Hohen Feiertagen beteiligt und gestalten den Projekttag der Sek. I aktiv mit. Unsere Sukka in der Schule bauen z. B. die Siebtklässler – aber wenn man das noch nie gemacht hat, ist das gar nicht so einfach. Deshalb werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Mathematiklehrerinnen begleitet. Jetzt wird praktisch angewandt, was man im Matheunterricht in den Klassen 5 und 6 gelernt hat. Größen- und Mengenberechnung ist dabei ganz wichtig. Aber wenn dann alle gemeinsam ausgerechnet haben, wie viel Material man für die drei bzw. vier Wände der Sukka benötigt, müssen die Materialkosten ausgerechnet werden, damit auch ja das Budget eingehalten wird! Bei der handwerklichen Umsetzung unterstützt der Werklehrer und ob alle Kriterien einer koscheren Sukka auch umgesetzt wurden, das wird gemeinsam mit den Religionslehrern überprüft.

Für Jom Kippur in der Jahrgangsstufe 6 zeichnen vor allem die Iwritkolleginnen verantwortlich und für Simchat Thora war es im Jahrgang 8 neben Religion Deutsch und Englisch. Das Projekt „Wasser“ der 9. Klasse zu Schemini Atzeret vereint die Fächer Chemie, Biologie und PoWi (Politik und Wirtschaft): Wasseranalysen und die Mikroskopie von Zellen zur Wirkung von Salzwasser in Lebewesen werden ergänzt von politischen Aspekten des Themas, wie Mangel an Süßwasser und Wassergewinnung, gerade auch im Nahen Osten, und ist eingebettet in eine ganze Unterrichtsreihe im Fach Chemie zu diesem einzigartigen und lebenswichtigen Stoff.

An den Feiertagen sehen wir Lichtigfelder jedes Jahr, dass wir das Judentum am besten mit dem Wissen und den Kenntnissen von allen unseren Unterrichtsfächern ausüben können – und viel Spaß mit den anderen Arbeitsformen hat der Projekttag auch in diesem Jahr wieder gemacht.

 

               
Print Friendly

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015