Klasse Kinder!

Ein Tanz-Hörspiel in der Grundschule

Die Organisation im Vorfeld war nicht ganz einfach, die Veröffentlichung danach auch nicht, aber jetzt ist es soweit: Wir können uns alle noch einmal an einer Veranstaltung erfreuen, die bereits im November stattgefunden hat.

Am 26.11.2018 besuchte uns ein Team von LIGNA (Tanzplattform Rhein-Main), bei der ein Elternteil unserer Schule für Konzept, Text und Produktion eines sehr besonderen „Tanz-Hörspiels“ verantwortlich zeichnet. (Logos und Hinweise der beteiligten Institutionen finden Sie unten bei den Bildern.)

Die Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klassen nahmen teil an diesem Tanz-Hörspiel mit dem so gut passenden Titel „Klasse Kinder!“.

Aufgrund des Wetters wurde in unserer Turnhalle getanzt. Alle Kinder wurden mit Kopfhörern und einem roten, silbernen oder goldenen Shirt ausgestattet. Schon da waren sie sehr motiviert und freuten sich über die Möglichkeit, in Bewegung zu kommen. Nur durch die über die Kopfhörer zu hörende Geschichte erhielten sie Aufforderungen, ihre Bewegungsmöglichkeiten zu erkunden. Gemeinsam wurden viele solcher Bewegungsmöglichkeiten entwickelt. Später bekamen kleine Gruppen unterschiedliche Anweisungen, die Gegensätze herausarbeiteten. Die aufgebaute Spannung wurde in die tänzerische Bewegung überführt und es war sehr schön anzusehen, wie frei – und doch in einer Gruppe – sich die Kinder anmutig bewegen können.

Die zugrunde liegende Geschichte geht auf Leben und Arbeit von Jenny Gertz zurück:

Jenny Gertz (1891 – 1966) war Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin und sah schon damals im Tanz die Erziehung zu Mut und Selbstständigkeit – und zur „Entmilitarisierung der Jugend“, wie sie es nach dem Zweiten Weltkrieg nannte. Die Broschüre zu „Klasse Kinder!“ zitiert sie so: „Die schöpferischen Kräfte im Kinde zu wecken, anzuregen und zu entwickeln – das ist mein Ziel. Wir brauchen allseitig entwickelte Menschen und keine zu Marionetten erzogenen Wesen.“ – Ziele, die wir auch als Schule verfolgen und zu denen auch unsere verstärkte Ausrichtung als „Musikalische Grundschule“ beitragen kann.

Dieses Projekt hat unseren „Klasse Kindern“ schon einmal sehr gut gefallen und sie haben noch gerne darüber gesprochen: „Es war mein erstes Mal nur mit Kopfhörern zu tanzen.“ „So frei habe ich mich noch nie gefühlt.“ „Es war toll.“

 

 

Print Friendly, PDF & Email

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015