Lichtigfeld-Spirit

Die Enkelin von Rabbiner Dr. Lichtigfeld kam zu Besuch

Am 12. November 2018, 4. Kislew 5779, besuchte uns aus Israel Frau Dr. Elisheva Barkon, die Enkelin von Rabbiner Isaak Emil Lichtigfeld, begleitet durch eine Kollegin von der Universität Kassel, Prof. Dr. Claudia Finkbeiner.

Ein Jahr lang lebte Elisheva Barkon als achtjähriges Mädchen im Philanthropin, als die Büros der Jüdischen Gemeinde und die Wohnung des Rabbiners dort untergebracht waren. Der Balkon, auf dem Elisheva Barkon auf dem Schoß ihrer Großmutter sitzt, ist der heutige Balkon des Lehrerzimmers.  Im Gespräch mit Herrn Rabbiner Soussan und unserem Schuldezernenten Harry Schnabel wurde deutlich, wie gut sie sich auch heute noch an die Räumlichkeiten des Philanthropin erinnert.   

Nach einer Begehung im Philanthropin sowie Hospitation in einer bilingualen Unterrichtsstunde in der E-Phasen-Klasse brachte Frau Dr. Barkon – hocherfreut vom „Lichtigfeld-Spirit“ – ihre Begeisterung über die Entwicklung der Schule zum Ausdruck.  Beim gemeinsamen Mittagessen sind wir verblieben, dass dieser besonders inspirierende Besuch der erste, aber definitiv nicht der letzte sein soll.

 

Print Friendly, PDF & Email

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015