Mobile Ideen für Morgen

1. und 2. Platz

Eine kleine Gruppe Neuntklässler hat den 1. Platz im Wettbewerb “Mobile Ideen für Morgen” in der Kategorie Film und den 2. Platz in der Kategorie Nachhaltige Mobilität gewonnen. Als Preis hierfür fliegen sie mit ihrer Lehrerin im kommenden Herbst nach Israel, um an einem Seminar zum Thema „Nachhaltige Mobilität“ teilzunehmen.

Am 13.04.2016 fand in Düsseldorf die offizielle Preisverleihung statt, an der unter anderem eine Vertreterin des Bundesverkehrsministers Dobrindt den zehn erstplatzierten Gruppen Urkunden überreichte. Zu diesen zehn Erstplatzierten gehörten noch zwei weitere Gruppen aus den fünften und sechsten Klassen unserer Schule. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinner-Gruppen!

Zwei der Filmbeiträge unserer Schülerinnen und Schüler werden im Sommer 2016 beim Greenscreen Film Festival in Deutschland und beim Cinema South Film Festival in Sderot in Israel gezeigt.

Neugierig geworden? Hier sind die Filme zu sehen:

Gruppe 1:
Beam me up – or not

Könnte uns die Technik der Teleportation die Lösung für eine nachhaltige und umweltfreundlichere Mobilität bieten? Hmm… Es scheint unwahrscheinlich. Aber eine Alternative zu fossil betriebenen Fahrzeugen muss unbedingt her. Wie wär‘s mit einem E-Hybrid-Fahrradauto für urbane Mobilität?

Gruppe 2:
Das Shopping-Wunder

Mit dem Shopping-Wunder „iBAG“ gibt es keine Ausrede mehr, warum man mit dem Auto zum nächsten Supermarkt fahren muss. Das iBAG ist ein solarbetriebener Einkaufswagen, der seinem Besitzer auf Schritt und Tritt folgt.

Gruppe 3:
Hausaufgabe für die Umwelt

Der graue Unterrichtsalltag in der Schule wird durch ein Umweltprojekt bunter. Visionen vom fliegenden Teppich bis zum hamsterbetriebenen Motorrad schweben den Kindern vor. Doch letztendlich begeistert alle die Erfindung einer Schülerin: Der Elektroanzug! Die Trägerin des Anzugs produziert durch ihre Bewegungen genug Energie, um ihr Handy aufzuladen.

 

Print Friendly

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015