Das Schulkonzept

Lernen ist Leben: Eine Schule stellt sich vor

Das Schulkonzept

Lernen ist Leben: Eine Schule stellt sich vor

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Bildung mit Herz und Verstand: Dieser Leitsatz fügt nicht nur unsere Philosophie, Motivation und Tradition zusammen – er verbindet uns alle auch täglich auf unserem gemeinsamen Weg an der I. E. Lichtigfeld-Schule. Wir empfinden unseren Bildungs- und Erziehungsauftrag als einen inspirierenden Entwicklungsprozess, an dem wir ständig vertrauensvoll arbeiten.

In kleinen Klassen fördern und fordern wir die individuellen Fähigkeiten und Begabungen jedes Einzelnen. Unser ganzheitliches Konzept bis zum Abitur beansprucht die Sinne, den Verstand und – was uns besonders wichtig ist – das Herz. Einander mit Achtsamkeit zu begegnen und das Gefühl für eine soziale Gemeinschaft zu entwickeln, ist dabei genauso wichtig, wie mögliche Schwierigkeiten zusammen zu bewältigen.

Schritt für Schritt auf die Herausforderungen des Lebens vorbereitet zu sein, das möchten wir allen Schülerinnen und Schülern mitgeben.

Wir knüpfen stolz an eine lange Geschichte jüdischer Pädagogik an, die jedes Jahr aufs Neue selbstständige, sozial kompetente und frei denkende Menschen in eine hoffnungsvolle Zukunft entlässt.

Als staatlich anerkannte Schule mit einem sehr guten Ruf in der Frankfurter Schullandschaft legen wir besonderen Wert auf eine sehr gute akademische Bildung, die wir in unserer Sekundarstufe nach dem G8-System anbieten.

Die Verbindung von kognitivem und sozial- emotionalem Lernen spiegelt sich ebenso im neuen Schwerpunkt unserer Grundstufe als “Musikalische Grundschule” wie auch in unserem ganzheitlich angelegten Schulleben wieder.

Hebräisch als lebendige Sprache des Judentums sowie die jüdische Tradition und Religion werden an unserer Schule mit Selbstbewusstsein und gegenseitiger Toleranz und Akzeptanz gelehrt und gelebt.

 

Wir verfolgen eine internationale Ausrichtung und bereiten unsere Schülerinnen und Schüler auf ein weltoffenes Denken und Handeln vor. Seit dem Schuljahr 2018/19 runden wir unser ganzheitliches Konzept nun wieder – erstmalig seit 1939 und damit nach 79 Jahren – mit einer gymnasialen Oberstufe ab. Für uns alle wird es ein historischer Moment sein, wenn es am 24.06.2021 für die ersten Schülerinnen und Schüler nach dem zweiten Weltkrieg wieder eine feierliche Abiturabschlussfeier geben wird: Sie werden der erste Jahrgang sein, den wir mit der „Allgemeinen Hochschulreife“, dem staatlich anerkannten Vollabitur in eine sicherlich erfolgreiche Zukunft entlassen.

Auch das Jahr 2020 war für uns – aller Widrigkeiten zum Trotz – ein Jahr der großen Freude mit einem weiteren Meilenstein in unserer besonderen Geschichte. Denn mit dem Neubau unserer Grundschule, den wir im August feierlich bezogen, bekam unsere jüdische Bildungsstätte einen zweiten Standort inmitten der Metropole Frankfurt am Main. Sie zeigt so für alle sichtbar, dass aus dem „zarten Pflänzchen“ von Rabbiner Lichtigfeld seit 1966 ein starker, fest verwurzelter Baum geworden ist.

Welche Fragen und Anliegen Ihnen zu unserer vielfältigen Schule auch immer am Herzen liegen – ich freue mich darauf!

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail unter: lichtigfeld-schule@jg-ffm.de

Ein Mitglied der Schulleitung bzw. erweiterten Schulleitung wird Ihre Fragen per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch beantworten.

Selbstverständlich stehe auch ich Ihnen herzlich gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen w’Schalom

Dr. Noga Hartmann

Schulleiterin