Die Lichtigfeld-Schule wird zum Kino

„Who Will Write Our History“

Wir freuen uns, dass die WIZO-Gruppe Frankfurt in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde und der I. E. Lichtigfeld-Schule am kommenden Sonntag, dem 27. Januar 2019, dem internationalen Holocaust-Gedenktag, an einer globalen Aktion teilnimmt, um so der Millionen von Menschen zu gedenken, die nur wegen ihres Glaubens verfolgt, geschändet und getötet wurden. Einige dieser Opfer waren auch Schüler des Philanthropin, dessen Mauern ihre eigene Geschichte erzählen könnten:

In der Aula des Philanthropin wird ab 18.30 Uhr das einzigartige Filmdokument „Who Will Write Our History“ (OmU, empfohlen ab 16 Jahren) gezeigt. WIZO, Gemeinde und Schule schließen sich so einer simultanen Filmübertragung in über 35 Ländern an, die im Hauptquartier der UNESCO in Paris ihren Höhepunkt erfährt.

Der World Jewish Congess hat in 2018 die weltweite #WeRemember-Aktion ins Leben gerufen und mit der globalen Ausstrahlung von „Who Will Write Our History“ erhält diese Bewegung ihre Fortsetzung. Im Anschluss an den Film wird in Paris eine Diskussionsrunde mit den Produzentinnen Nancy Spielberg und Roberta Grossman sowie dem Autor des gleichnamigen Buches Sam Kassow stattfinden, moderiert von Stephen Smith, dem Direktor der USC Shoah Foundation, die ebenfalls über FB übertragen wird.

Bitte melden Sie sich im WIZO-Büro telefonisch unter 069-173930 an und sichern sich Ihre Karten zum Unkostenpreis von € 10,00. (Eine Abendkasse gibt es nicht.)

Der Erlös des Abends fließt der Studienreise an die polnischen Holocaust-Gedenkstätten zu, die das WIZO-Jugendzentrum in Kiryat Shmona durchführt.

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015