Weißgekleidete Kinder mit bunten Blumen und Früchten

Schawuot an der Lichtigfeld-Schule

Schawuot – 50 Tage nach Pessach findet dieses farbenfrohe und lustige Fest statt. Es basiert auf der jüdischen Überlieferung, dass das Volk Israel an Schawuot zum Berg Sinai zog, um dort die Thora zu empfangen.

Zu diesem feierlichen Anlass ist es natürlich Voraussetzung, dass alles schön sauber ist. So wurde 3 Tage vor Schawuot alles gewaschen und gereinigt. Auch Blumen und frisches Grün spielen beim unter anderem “Fest der Erstlinge” (= des ersten Weizens, der ersten Früchte …) genannten Schawuot-Fest traditionell eine Rolle.

Und diese Traditionen haben unsere Schülerinnen und Schüler und die gesamte Lehrerschaft am Mittwoch, 16.05.2018 intensiv gepflegt: So viele rein weiß und blau-weiß gekleidete Menschen, die Kleinsten geschmückt mit wunderschönen Blumenkränzen und bestückt mit eindrucksvollen Obstkörbchen – das war der richtige Rahmen, um ein tolles Fest gemeinsam zu feiern.

Die E1-Kinder zogen in die gefüllte Aula ein und tanzten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern den Bikurimtanz. Anschließend erfreute die Klasse 2a mit dem Theaterstück „Die Geschichte zu Megillat Ruth“ die ganze Aula. Das Lied „Hu klal gadol bethora“ wurde dann von allen Kindern der 2. Klassen vorgetragen.

Abgerundet wurde das Programm von der Tanz-AG, dem Chor und einer sehr unterhaltsamen Rede von Herrn Rabbiner Soussan.

Als I-Tüpfelchen wurden alle Kinder in den Klassen mit einem kleinen, aber feinen Stückchen Käsekuchen als traditioneller milchiger Speise zu Schawuot erfreut.

 

Print Friendly, PDF & Email

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015