International, lehrreich und gemeinschaftsfördernd:
das reisende Klassenzimmer entdeckt die Welt

Der Klassenverband ist eine prägende Gemeinschaft, die unsere Kinder und Jugendlichen auch in der Fähigkeit schult, sich für andere Welten und Kulturen zu öffnen. Dabei gilt es, Bekanntes zu verlassen, um Unbekanntes zu entdecken. Im Rahmen unserer internationalen Ausrichtung bis zum Abitur erweitert sich jetzt das bewährte Klassenfahrten-Konzept um neue Ziele und Themen. Wie gewohnt ergänzen sich Inhalte, bauen aufeinander auf, sind altersgerecht und lehrreich gestaltet.

Neugierig, weltoffen, jüdisch: Unsere Fahrten und Reiseziele dienen der intellektuellen, sozialen und religiösen Weiterentwicklung jedes einzelnen Kindes. Koscheres Essen, ein hohes Maß an Sicherheit und eine großzügige Bemessung der Begleitpersonenanzahl sind dabei weiterhin eine Selbstverständlichkeit. Wir legen großen Wert auf ein vielfältiges, pädagogisch sinnvolles Angebot und eine persönliche Betreuung. Und natürlich auf jede Menge Spaß und unvergessliche Erlebnisse.

Wegfahren, um gemeinsam mehr zu erfahren:
Das Klassenfahrtenkonzept in der Grundschule

Schon die „Kleinen“ – von der Eingangsstufe bis zur 4.Klasse – gehen gemeinsam auf die Reise: zu unserer Begegnungsstätte nach Bad Sobernheim. Neben der Förderung des sozialen Miteinanders und Aktivitäten in der Natur spielen vor allem die Jüdischen Feiertage eine zentrale Rolle – außerhalb des Klassenzimmers und der Familie. Unsere Fahrten, die (meist) zwei Übernachtungen umfassen, bieten dafür einen altersgerechten und abwechslungsreichen Rahmen. Dazu gehören – teils von Fachkräften begleitet – Wandertage oder ein ganzes Schabbat-Wochenende. Hinzu kommt eine Lesenacht zu Schawuot in der Schule. So vertiefen unsere Grundschüler die Bedeutung der jüdischen Traditionen und teilen die Verbundenheit mit ihrer Klassengemeinschaft. Dies stärkt sie für ihren Schulalltag und sie kehren mit unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck zurück.

Gemeinsam gestalten – gemeinsam reisen:
Unser internationales Konzept im Gymnasium

Mit dem Eintritt in die Sekundarstufe und einer zunehmenden Persönlichkeitsreife legen wir großen Wert darauf, die Klassenfahrten im engen Austausch von Lehrkräften und Schülerschaft zu planen. Gemäß dem Motto „Gemeinsam gestalten – gemeinsam reisen“ ist uns die Auswahl attraktiver Themen und Ziele so wichtig wie die Individualität der jeweiligen Klassen. Die Ausflüge, Exkursionen und mehrtägigen Aufenthalte dienen ebenso der Auseinandersetzung mit kulturellen, historischen und religiösen Themen wie den Studien der Natur, vielfältigen sportlichen Betätigungen und der sprachlichen Weiterbildung. Auch hier spielt die internationale Öffnung eine wichtige Rolle und spiegelt sich in der Auswahl der Reisen und Angebote wieder.

Sekundarstufe I

In den Klassen 5 bis 9 stehen aktive Erlebnisse mit vielfach sportlicher Ausrichtung im Vordergrund. Dazu gehören „Wandertage”, Radtouren oder Skifreizeiten, meist in Begleitung der jeweiligen Klassenlehrer. Diese beginnen bei Tagesausflügen und enden bei Reisen von insgesamt 8 Tagen. Die kulturellen Exkursionen umfassen politisch und historisch bedeutsame Besuche wie den der Gedenkstätten Buchenwald oder Sachsenhausen, die Klassenfahrt nach Berlin (5 Tage) oder auch zwei Tage in Trier.

Ganz neu und daher noch im aktiven Entstehungsprozess ist zudem das Konzept der individueller gestalteten Klassenfahrt in der 8. Klasse. Es ermöglicht den jeweiligen Klassenlehrern, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern das Ziel und die Unternehmungen nach den jeweiligen Interessen- und Neigungsschwerpunkten auszurichten.

Informationen zu den Fahrten der Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 9) im Überblick entnehmen Sie bitte unserer Download Tabelle.

Sekundarstufe II

In der E-Phase und in der Q-Phase (Klassen 10 bis 12) liegt der Schwerpunkt unserer Klassenfahrten auf intellektuell anspruchsvolleren Aktivitäten. Vor dem Hintergrund einer internationalen Wettbewerbsfähigkeit nimmt dabei der Ausbau der Fremdsprachenkenntnisse eine wichtige Rolle ein. 
So finden in der E-Phase (Klasse 10) Reisen nach Pompeij und Straßburg statt, um die Latein- und Französisch-Kompetenzen zu vertiefen. Aber auch die historische und politische Bildung wird, z. B. durch einen Besuch des EU-Parlaments, gestärkt.  

In der Q1 (im ersten Halbjahr der 11. Klasse) bieten wir allen interessierten Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, von unserer Kooperation mit der American Hebrew Academy in den USA zu profitieren. Zwei Wochen (eine Schulwoche und eine Herbstferienwoche) können sie dort ihre Englischkenntnisse weiter ausbauen (optionales Angebot).

Die größte und sicherlich auch bedeutendste Fahrt findet in der zweiten Hälfte der Q-Phase (Q2 oder Q3) statt: Die Reise nach Israel zu unseren jüdischen Wurzeln.
Dieser krönende Abschluss der gesamten Schullaufbahn dauert 10 Tage und wird von dem/der jeweilige(n) Tutor/in begleitet. Ein unvergessliches Erlebnis, an das sich ein Meilenstein in der Karriere unserer Schülerinnen und Schüler anschließen wird: das Abitur.

Informationen zu den Fahrten der Sekundarstufe II (Klassen 10 bis 12) im Überblick entnehmen Sie bitte unserer Download Tabelle.


Besondere Angebote der Jahrgangstufen:

Wandertage und Ausflüge

  • Beginn mit einer Klassenfahrt nach Bad Sobernheim unter dem Schwerpunkt des sozialen Miteinanders
  • Theateraufführung der Klassen
  • PC-Unterricht
  • Skifreizeit in Südtirol
  • Eine im Unterricht sorgsam vorbereitete Fahrt nach Buchenwald (gemeinsam mit den Eltern)
  • Radtour von Hochheim nach Bad Sobernheim
  • Gedichteabend der Klassen
  • 3-tägige Fahrt nach Straßbourg (Schüler mit Französisch als 2. Fremdsprache) bzw. nach Trier (Schüler mit Latein als 2. Fremdsprache)

Klassenfahrt nach Berlin und Gedenkstättenbesuch

  • Unterrichtsfahrt nach Berlin
  • 3-wöchiges Betriebspraktikum
  • Abschlussfahrt nach Israel
  • Abschlussfeier

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015