Aufführung von Anna Seghers’ „Das siebte Kreuz“

Heinrich-von-Kleist-Schule bei uns zu Gast

Der Q1-Kurs „Darstellendes Spiel“ der Heinrich-von-Kleist-Schule aus Eschborn stand vor der großen Herausforderung, für Anna Seghers‘ Roman eine Sprache zu finden, die zwischen klassischer Prosa und dem Drama vermittelt.

Das Theaterstück, das die Schülerinnen und Schüler schließlich am 17. August 2018 als Wiederaufnahme in der Aula der I. E. Lichtigfeld-Schule auf die Bühne brachten, verdichtete beides: So wechselten die Szenen zwischen gelesenem Originaltext und Bühnenauftritten und ergaben eine spannende Interpretation von „Das siebte Kreuz“.

Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen sowie der E-Phase im anschließenden Gespräch waren ausschließlich positiv und der Start für einen längeren Austausch zwischen allen Anwesenden.

Organisiert wurde die ganztägige Veranstaltung von den beiden Lehrerinnen, die den Kurs „Darstellendes Spiel“ an der Heinrich-Kleist-Schule anbieten, und die Leiterin unserer Oberstufe und Deutschlehrerin der E-Phase. Weitere Gäste waren u. a. der Schulleiter und weitere Schulleitungsmitglieder der Heinrich-von-Kleist-Schule und die Antirassismus-AG.

Im Anschluss an die Veranstaltung in der Aula zeigten die Schülerinnen und Schüler der E-Phase den Gästen unsere Schule und luden sie dann zum gemeinsamen Mittagessen in die Mensa ein. Die Schülerinnen und Schüler der Kleist-Schule, aber auch die Lehrkräfte waren begeistert von der Ausstattung unserer Schule und der offenen und familiären Atmosphäre. Zum Abschluss zeigten unsere Schülerinnen und Schüler, wie der Schabbat gefeiert wird, und tanzten gemeinsam mit den Gästen.

Wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Veranstaltung, voraussichtlich im nächsten März, und bedanken uns bei allen Akteuren dieser anregenden und spannenden Begegnung.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015