Medienschutz in der Lichtigfeld-Schule

Erster Einsatz der „Digitalen Helden“

Die im Sommer 2016 gegründete Medienschutz-AG „Digitale Helden“ hat sich der Aufgabe angenommen, Schülerinnen und Schüler über Gefahren, Probleme und Besonderheiten rund um das Smartphone und das Internet zu informieren und beraten.

Das Programm der „Digitalen Helden“ wurde von Erziehungswissenschaftlern entwickelt und wird mittlerweile in vielen hessischen Schulen eingesetzt. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 werden durch ein Online-Schulungssystem innerhalb der Medienschutz-AG ausgebildet.

Nun hatten drei „Digitale Helden“ ihren ersten Einsatz: Sie besuchten die 7. Klasse und informierten die Schülerinnen und Schüler über wesentliche Nutzungsdetails bezüglich der Verwendung von Whatsapp, Instagram, YouTube und weiteren digitalen Kommunikations- und Informationsplattformen. In den zwei Unterrichtsstunden folgten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse den Ausführungen der „Digitalen Helden“ sehr aufmerksam und interessiert. Dabei wurden auch unangenehme und gefährliche Themen, wie Cybermobbing und Sexting, nicht ausgelassen. Aufgrund der Resonanz und der Beteiligung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte können wir den ersten Einsatz unserer „Helden“ als durchweg positiv bewerten. Demzufolge werden weitere Einsätze in den Klassen 3 – 7 folgen. Außerdem werden die „Digitalen Helden“ auch für Einzelgespräche zur Verfügung stehen. In diesem Sinne hoffen wir auf ein harmonisches (virtuelles) Zusammenleben und wenige „digitale Notfälle“ in unserem Schulalltag.

Print Friendly

I. E. Lichtigfeld-Schule © 2015